Anschnitt oder auch Beschnitt

» Um böse Überraschungen vorzubeugen sollte der von der jeweiligen Druckerei vorgegebene Anschnitt berücksichtigt, eingeplant und umgesetzt werden. «

Auch wenn heutzutage viel automatisch und durch Maschinen erfolgt, gibt es immer wieder gewisse Abweichungen, die in einem Toleranzbereich liegen und berücksichtigt werden müssen.

In Druckereien werden Drucksachen immer auf größeren Papierbögen gedruckt und erst anschliessend auf das gewünschte Endformat geschnitten. Bei diesem Zuschnitt kann es zu Abweichungen im Millimeterbereich kommen, des Weiteren kann es bei randablaufenden Grafikobjekten (also Bild- oder Farbelemente die bis zum Seitenrand reichen) zu unerwünschten "weißen Blitzern" kommen.

Um dieses zu vermeiden, wird üblichweise ein gewisser Anschnitt definiert, d.h. wenn man eine Druckvorlage für z.B. Briefpapier erstellt, wird die Vorlage einige Millimeter größer geliefert als das eigentliche Endformat:

Endprodukt: Briefpapier im Format DIN A4 (210 x 297 mm)
Druckvorlage: 214 x 301 mm (entspricht einem Anschnitt von 2 mm)

Die Größe des benötigten Anschnitts variiert von Druckerei zu Druckerei, bewegt sich jedoch üblicherweise im Bereich von 1 bis 4 mm an jeder Seite.

Kategorie: Anschnitt Druckvorlage Tipps

Bild einer Zeitung, Zeitschrift als Symbol fr Newsletter

Newsletter

Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und immer aktuell informiert sein.


Ein Bookmark Buch

Bookmark

Diese Seite als Lesezeichen (Bookmark) hinzufügen, bei...

Furl YahooMyWeb Google Bookmark del.icio.us Tausendreporter Webnews yigg it Mister Wong co.mments TailRank Spurl Digg blinkbits BlinkList Reddit connotea
Symbol der RSS Feeds

RSS Feeds

Bleiben Sie auf dem Laufendem mit unseren Informationsfeeds:

[Website-Feeds]: Logo RSS-Feed Version 1.0 Logo RSS-Feed Version 2.0 Logo RSS-Feed Version ATOM


copyright 2008 by geschaeftsvordruck.de - all rights reserved

    H   A   U   P   T   M   E   N   Ü

KW 46 - Sonntag, 19. November 2017